Dankbar sein!

Vielleicht ist es ja ein guter Vorsatz für das gerade begonnene Jahr, das "Dankbar-sein" ein wenig zu üben. Bei der Vorbereitung meiner Rauhnachtsmeditation bin ich auf einen guten Vorschlag gestoßen, den ich gerne weitergeben möchte:

Versuche für mehrere Tage, vielleicht für einen Monat, folgendes: Abends, wenn es ruhig im Haus wird, setzt du dich mit einem kleinen Heft und einem Stift hin und notierst dir fünf Dinge, für die du an diesem Tag dankbar bist. Das können Kleinigkeiten sein, wie z.B. das schöne Wetter, fließendes warmes Wasser, ein warmes Bett, eine Waschmaschine ....

Dir fallen bestimmt noch viel mehr Dinge ein.

Vielleicht fällt es dir an den ersten Tagen schwer, doch schon nach ein paar Tagen bist du in Übung. Dann fallen dir täglich immer mehr Dinge ein, für die du dankbar sein kannst.

Probier es einfach mal einige Tage lang aus!

Wer dankbar ist, hat eine andere Sicht auf das Leben, wird zufrieden und letztlich glücklicher.

Viel Erfolg!

Featured Posts
Recent Posts