Ich hatte mich selber verloren


Ich hatte mich selber verloren,

irgendwo, irgendwann, langsam, schleichend.

Im Nebel gelebt, nicht unglücklich nicht ganz glücklich.

In der Arbeit versunken,

abgelenkt, in Aufgaben ertrunken.

In den vergangenen Monaten habe ich mich wiedergefunden,

wieder neu entdeckt, ausgegraben.

Wer bin ich?

Was will ich?

Wo ist mein Weg?

Spannend, aufwühlend, schmerzhaft und erschöpfend.

Immer im tiefen Vertrauen auf die Höhere Führung,

gehalten, gelenkt, getragen.

Nun bin ich wieder angekommen – bei mir.

Immer mehr, immer besser.

Schön!

Ruhe. Vertrauen. Entspannung. Genießen.

Gespannt sein auf den weiteren Weg …….

Immer im Vertrauen, zu Hause in der Natur,

begleitet von den Tieren.

Verbunden mit meinen Herzens-Menschen.

Danke


Du bist auch auf dem Weg zu dir?

Du brauchst Hilfe?

Melde dich einfach bei mir!

Deine Regine

Featured Posts
Recent Posts